- Bildquelle: ProSieben/SAT.1 © ProSieben/SAT.1

Im Clip - Sarah Barelly: "Ein Kompliment"

Sarah Barelly singt "Ein Kompliment"

Sarah Barelly beschreibt sich selbst als "schriller, lauter, großer, bunter Vogel, der versucht, gute Laune zu verbreiten. Gepaart mit ein bisschen Stimme." Ihr Auftritt ist aber alles andere als schrill oder laut. Fast andächtig sitzt sie auf einem Barhocker und performt "Ein Kompliment" von Sportfreunde Stiller. "Ich bin wahrscheinlich nicht die größte Stimme von Deutschland. Aber ich habe mit meiner Figur die Möglichkeit, eine Message rüberzubringen, dass die Leute noch bunter, vielfältig und nicht so engstirnig sein sollen. Wenn ich das ein bisschen mit meiner Figur und meiner Musik bei "The Voice" schaffen kann, wäre es toll", sagt sie.

Sarah Barelly: "Wenn nicht bei 'The Voice', wo denn dann?"

Die in Hamburg lebende Travestie-Künstlerin ist schon seit 16 Jahren in diesem Bereich tätig. Nach eigener Aussage gehört Sarah Barelly zur oberen ersten Liga. Jetzt ist es aber an der Zeit, nach neuen Herausforderungen zu suchen. "Wenn nicht bei 'The Voice', wo denn dann?", erklärt das Talent seine Absichten bei "The Voice of Germany" 2022.

Zweier-Buzzer für Sarah Barelly

Am Ende ihrer Performance haben sich zwei Coaches für das Talent umgedreht: Mark Forster und Peter Maffay. "Du siehst wunderschön aus", sind die ersten Worte, die Rea Garvey an Sarah richtet. Auch Peter macht ihr ein Kompliment: "Irgendwann hat's bei mir Klick gemacht und ich musste auf den Knopf drücken, weil mir der Klang deiner Stimme gefällt", sagt Peter. Es wäre ihm eine große Ehre, wenn sie zu ihm ins Team kommen würde, ergänzt er.

Styling-Tipps von Sarah?

Lobende Worte kommen auch von Coach Mark Forster: "Normalerweise, wenn hier Leute, die aus dem Travestie-Bereich kommen, aufgetreten sind, hatte es etwas doll 'Showiges' in der Performance. Und du hast komplett darauf verzichtet. Du hast deine Stimme für dich sprechen lassen und die war berührend. Respekt vor dieser Stimme, Respekt vor deinem Gesang", fasst der Coach die Performance zusammen. Würde sie in sein Team kommen, würde er ihr auch den Raum geben, ihm "stilistische Klamottentipps" zu geben.

Hat Mark Forster eine Chance?

Fast sah es so aus, als hätte Mark das Talent überzeugt, zumal Sarahs Nichte, die ebenfalls anwesend ist, großer Mark-Forster-Fan ist. Doch dann beginnt sie: "Ich hatte ein Idol mit 14. Ich hatte eine Lieblingsserie, und die lief immer Sonntagfrüh im Fernsehen und die hieß 'Tabaluga'." Bei ihren Auftritten sei "Ich wollte nie erwachsen sein" immer ihre Schlussnummer. Peter Maffay lässt sich nicht lange bitten. Er kommt auf die Bühne, schnappt sich ein Mikro und performt zusammen mit Sarah.

Sarah: "Mein Kindheitstraum ist wahr geworden"

"Mein Kindheitstraum ist wahr geworden. Ich durfte dieses Lied mit Peter Maffay singen, das war das Schönste überhaupt", schwärmt das Talent. Damit hat Mark endgültig verloren. Sarah entscheidet sich für Team Peter.

Die nächste Folge "The Voice" siehst du am Freitag um 20:15 Uhr in SAT.1 und Joyn

Das könnte dich auch interessieren: 

News

Original Format von ITV Studios Netherlands Content B.V.  

itv Logo

 Lizenziert von ITV Studios Global Entertainment B.V.