So 05.11.2017, 11:20

Blind Audition V

© Richard Hübner SAT.1/ProSieben

In der fünften Blind Audition gibt es wieder tolle Stimmen und unvergleichliche Momente. Der Coach-Kampf zwischen Yvonne und Mark verhärtet sich: Das Ausnahmetalent Frederic Lipgens entscheidet sich trotz ausdrücklicher Warnung von Mark für das Team Yvonne. Alexander Babacan beeindruckt alle vier Coaches mit seiner Performance von „Sieben Milliarden“. Der erst 18-jährige Portugiese Tiago Riberio da Costa entfacht einen wirklichen Kampf der Coaches und Amin Afify spielt zur Begeisterung von Publikum du Coaches noch eine Zugabe eines eigens kombinierten Songs.

Video zur Episode

Frederic, der Große

Frederic Lipgens ist erst 19 Jahre alt- trotzdem schafft er es, Yvonne und Mark Forster von seiner langsamen Version des Hits „Shake it off“ zu überzeugen. Seine Entscheidung wird von einem Hass-Battle der beiden Coaches begleitet!

Verliebt in „Kaddafelt“

Alexander Babacan ist Physiotherapeut und nebenbei auch ein richtiges Gesangstalent! Alle Coaches möchten ihn am liebsten in ihrem Team haben. Dafür zieht Mark alle Register und beschuldigt Yvonne der Sexkarte, die sie bewusst bei Alexander ausspielt.

Das Opfer des Coach-Gefechts

Bei Tiago Ribeiro da Costa werden selbst Smudo und Michi vom Team Fanta unfreundlich: Um Yvonne als möglichen Coach auszuschließen, verdecken die beiden Yvonnes Namen. Tiago bleibt von dem Gefecht unbeeindruckt und entscheidet sich letztendlich für das Team Samu!

Amin kann das Ding gewinnen

Da sind sich alle Coaches einig: Amin Afify hat das Zeug dazu, The Voice of Germany 2017 zu werden! Der Rettungssanitäter spielt als Zugabe einen eigens komponierten Song über seine Heimatstadt  Köln.

Mehr Episoden im Episodenguide

MEDIATHEK - ALLE VIDEOS AUS ALLEN STAFFELN