- Bildquelle: ProSieben © ProSieben
  • Die Blind Auditions von "The Voice of Germany" sind am 7. Oktober gestartet.
  • Die Coaches haben sich schon die ersten Talente unter den Nagel gerissen und ihre Teams langsam gefüllt.
  • Jennifer Hans ist eines der Talente, die in Folge 2 antreten.
  • Alle wichtigen Infos zu "The Voice" Staffel 11 gibt es für dich zusammengefasst.

Im Clip: Luna Farina: "Wie Schön Du Bist"

Vater und Tochter – nicht ganz im Doppelpack

Zu den Blind Auditions von "The Voice of Germany" 2021 geht Luna Farina nicht allein. Sie ist in Begleitung von ihrem Vater Francesco, der aber nicht nur mitgekommen ist, um seine Tochter zu unterstützen. Auch er will bei "The Voice" seine Stimme präsentieren. Doch obwohl Vater und Tochter ein eingespieltes (Duett-)Team sind, gemeinsam werden sie nicht auftreten: "Ich möchte mich einmal richtig messen", erklärt Luna. "Das Ganze, was er mir die ganzen Jahre beigebracht hat, hat es was gebracht?"

Konkurrenzkampf wird es bei den beiden aber nicht geben: "Er ist wie ein Bruder für mich. Ich kann mit ihm über alles reden", erklärt die 19-Jährige. "Auch Tabu-Themen", fügt sie hinzu und lacht. "Mein Papa ist wirklich alles für mich."

Francesco oder Luna – wer kommt weiter?

Vater Francesco betritt als Erster die "The Voice"-Bühne, doch die Coaches buzzern nicht. Was an Buzzer bei ihm gefehlt hat, wird bei Luna nachgeholt: Mit ihrer halb deutschen, halb italienischen Version von Sarah Connors Song "Wie schön du bist", überzeugt sie die Coaches restlos.  

Mark Forster: "Lasst uns alle drücken, sie geht eh zu Sarah"

Man könnte meinen, das "The Voice"-Urgestein ist inzwischen etwas von seiner Rivalin Sarah Connor angesäuert. Denn nicht zum ersten Mal beschwert sich Mark Forster darüber, dass sich viele Talente, auf die er ein Auge beziehungsweise ein Ohr geworfen hat, für die Soulsängerin entscheiden. So wirkt er schon fast resigniert, als er seinen Coach-Kollegen kurz vor Ende der Performance vorschlägt: "Lasst uns alle drücken, sie geht eh zu Sarah."

Ein Vierer-Buzzer für Luna! Bei so viel positivem Feedback für seine Tochter beginnen die Augen von Francesco zu strahlen. "Gut gemacht, Francesco", lobt ihn auch Mark Forster, als Luna ihre Performance beendet hat und ihr Vater zu ihr an die Bühne tritt. "Besser als der Papa", antwortet dieser und lacht.

Welcher Coach ist der richtige?

Natürlich könnte die Tatsache, dass Luna Sarahs Song singt und diese sich auch als Erste für das Talent umgedreht hat, ein klarer Indikator dafür sein, zu welchem Team es die 19-Jährige verschlägt. Doch so einfach lässt sich Luna nicht überzeugen, leicht macht es ihr Sarah aber nicht, sich für andere zu entscheiden: "[…] Dann hast du meinen Song, den ich normalerweise so zärtlich singe, so krass hingeschmettert, da kann ich mir selber noch eine Scheibe abschneiden. So habe ich ihn noch nie gesungen, so laut", sagt die Soulsängerin begeistert.

Mark Forster holt sich Insta-Tipps

Alle Coaches zeigen sich von Lunas Talent beeindruckt, doch als Luna ihren Beruf erwähnt, wittert Mark Forster eine andere Gelegenheit: Er möchte mit Lunas Hilfe seine Social-Media-Skills auffrischen. Die 19-Jährige ist Influencerin, aber "was ich hauptberuflich mache, ist, meine eigenen Songs zu schreiben" und auf Social Media zu pushen, erklärt sie.

Mark zögert nicht lange und holt sich direkt einige Tipps, die er sofort umsetzen will. Mit seinem Handy bewaffnet beginnt er ein Video und baut Lunas Tipps ein: englisch und italienisch sprechen und von oben filmen.

Luna entscheidet sich für Sarah Connor

Das kleine Intermezzo mit Mark hat Luna genug Bedenkzeit geliefert und so entscheidet sie sich nach reichlicher Überlegung doch für Sarah Connor. "Tatsächlich bin ich immer noch bei Girls-Power", erklärt sie ihre Entscheidung.

"The Voice of Germany" immer donnerstags auf ProSieben und sonntags in SAT.1 sowie auf Joyn, jeweils um 20:15 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren: 

News

Original Format von ITV Studios Netherlands Content B.V.  

itv Logo

 Lizenziert von ITV Studios Global Entertainment B.V.