- Bildquelle: Claudius Pflug SAT.1/ProSieben / Claudius Pflug © Claudius Pflug SAT.1/ProSieben / Claudius Pflug

Im Clip: Linda Elsener singt "Free Fallin"

Aus den Schweizer Bergen auf die große "The Voice of Germany"-Bühne. Im Interview spricht die 20-jährige Studentin Linda Elsener über ihre Achterbahnfahrt der Gefühle von den Sing Offs im Team Johannes Oerding auf die "The Voice: Comeback Stage" bei ELIF und zurück auf die große Bühne, über ihre erste Single und über ihren Auftritt mit Weltstar James Blunt.

Linda, wie sehr freust du dich über den Einzug ins Finale?

Linda: Ich freu mich mega, aber irgendwie ist es auch noch nicht so ganz angekommen bei mir. Das braucht jetzt noch mal ein paar Tage. Vielleicht muss ich erst mal zurück auf der Bühne, damit es mir klar wird.

Du hast bei ELIF eine zweite Chance bekommen und stehst nun im Finale. Wie hast du die letzten Wochen erlebt?

Die letzten Wochen waren eine Achterbahn der Gefühle. Bei der Comeback Stage war alles klein und gemütlich und ich habe echt nicht damit gerechnet, wieder auf die große Bühne zu kommen. Als es so weit war, ist mir bewusst geworden, dass ich eine Woche weg war und die anderen nicht. Das Herz hat noch mehr als sonst geklopft.

Wieso hast du das Zeug dazu, "The Voice of Germany" zu werden?

Ich glaube, bei mir ist der Wiedererkennungswert sehr stark. Ich hoffe, ich kann mit meiner authentischen Art die Leute direkt berühren, und ich hoffe, dass die Zuschauer:innen sich mit mir identifizieren können.

Wie beurteilst du deine Konkurrent:innen und wer ist für dich am gefährlichsten?

Alle sind gefährlich (lacht). Ich habe da echt keine Tendenzen. Aber ich kann auch überhaupt nicht einschätzen, was den Zuschauern gefällt.

Was nimmst du aus deiner Zeit bei "The Voice of Germany" mit?

Aus der Zeit bei "The Voice" nehme ich ultra viel mit. Ich habe das Gefühl, ich trete allgemein anders vor Leuten auf. Auf der Bühne, aber auch privat, bin ich ein Stück selbstbewusster geworden. Ich habe viel über mich gelernt. Auch stimmlich habe ich Riesenfortschritte gemacht. Ich habe hier Töne gesungen, die ich vorher nicht hätte singen können.

Du hast mit deiner Coachin ELIF ja eine eigene Single aufgenommen. Was kannst du uns dazu verraten?

Wir haben die Single ja zusammen geschrieben. Wir waren dafür den ganzen Tag zusammen und haben uns abgestimmt. ELIF ist dabei sehr auf mich eingegangen, was ich sehr geschätzt habe. Ich fühle mich wohl mit dem Song, ich finde ihn super schön und ich glaube, er wird die Leute echt berühren.

Im Finale singst du nicht nur mit deiner Coachin, sondern auch mit James Blunt. Was bedeutet dir das?

Ich singe mit James Blunt "Love Under Pressure". Als ich das erfahren habe, war ich echt geschockt, weil er so ein krasser Riesenstar ist. Ich kann mir gar nicht vorstellen, mit ihm zusammen auf der Bühne zu stehen. Ich freu mich mega. Ich finde James Blunt auch von der Persönlichkeit her super. Er ist sehr locker und ich glaube, das passt ganz gut.

SAT.1 zeigt das Finale von "The Voice of Germany" am Sonntag, 19. Dezember, um 20:15 Uhr live.

Das könnte dich auch interessieren:

"The Voice of Germany" 2021: Das sind die Finalisten - You do not have permission to view this object.

News

Original Format von ITV Studios Netherlands Content B.V.  

itv Logo

 Lizenziert von ITV Studios Global Entertainment B.V.