- Bildquelle: ProSieben/SAT.1 © ProSieben/SAT.1

Im Clip: Exklusiv vorab: Julian Pförtner mit "Shivers"

Peter Maffays "Nessaja", ein besonderer Song für Julian

Dass Julian Pförtner auf die "The Voice"-Bühne tritt, war vermutlich nur eine Frage der Zeit. Sein Vater und sein Großvater sind beide Musiker. "Mein Opa ist aufgeregter als ich", erzählt der Student kurz vor seinem Auftritt und grinst. "Man ist voller Emotion und Stolz. Er ist ein ganz anderer Mensch, wenn er auf die Bühne kommt", sagt sein Großvater gerührt.

Besonders angetan ist Julian von der Tatsache, dass dieses Jahr Peter Maffay dabei ist. Ein Lied des Künstlers hat für Großvater und Enkel eine ganz besondere Bedeutung: "Nessaja". "Das ist unser Song. Seit ich fünf Jahre alt war bis jetzt singen wir den immer noch [zusammen]", erklärt der 22-Jährige im Backstage-Bereich.

Vierer-Buzzer für den Studenten

Dann ist es so weit. Julian steht auf der Bühne und beginnt "Shivers" von Ed Sheeran zu performen. Bei dem Talent ist der Name Programm, denn mit seinem Auftritt sorgt er nicht nur bei den Zuschauer:innen für "Shivers", zu Deutsch "Schauder". Rea ist der Erste, den es nicht mehr auf seinem Stuhl hält. Er beginnt im Takt zu klatschen, steht auf und – drückt den Buzzer. Es folgen Peter, Stefanie und schließlich Mark. Ein Vierer-Buzzer für Julian!

In der Pressekonferenz vom 16. August schildert Coach Peter Maffay seinen Eindruck der Performance: "Es war ein besonderer Augenblick für mich, einen so talentierten Künstler zu erleben. Das hat mich sehr berührt." 
Für wen sich das Talent entscheidet, siehst du am 18. August 2022 ab 20:15 Uhr auf ProSieben und Joyn.

 "The Voice of Germany" startet am 18. August um 20:15 Uhr auf ProSieben und Joyn. Einen Tag später läuft die Musikshow in SAT.1. 

Das könnte dich auch interessieren: 

News

Original Format von ITV Studios Netherlands Content B.V.  

itv Logo

 Lizenziert von ITV Studios Global Entertainment B.V.