- Bildquelle: ProSieben/SAT.1 © ProSieben/SAT.1

In der 3. Folge von "The Voice" 2022 verzauberte Doni Wirandana mit "What a Wonderful World". Hier kannst du den Auftritt noch einmal sehen:

+++ Update 30. September 2022 +++ 

Der Lieblingssong beider Talente

Stefanie Kloß bereitet ihren Talenten Albi Rabaev und Doni Wirandana eine Freude. Beide gaben den Sänger Donny Hathaway als ihren Lieblingskünstler an. Mit seinem Hit "A Song For You" wählt die Coachin ein Lied, das die Talente bereits in- und auswendig kennen. Ihr Kommentar zu den Proben lautet: "Doni hat das schon intus und hat deswegen eine entspannte Sicherheit, mit der er durch den Song gleitet." Albi hingegen steht vor anfänglichen Problemen. Für ihn gilt es, bis zur alles entscheidenden Darbietung seinen Rückstand zu seinem Duo-Partner aufzuholen.

Battle der Vierer-Buzzer

Doni und Albi liefern sich ein Battle der Stimmgewalten. Peter Maffay lobt die großartige Performance und hebt die jeweiligen gesanglichen Fähigkeiten der beiden hervor. "Jeder von euch beiden hat eine Stärke, die dem anderen vorenthalten bleibt. Ich bin froh, dass ich mich nicht entscheiden muss", sagt der Coach zu den außergewöhnlichen Talenten. Trotz des Lobes für Donnie - "Die Töne waren super. Du hast wirklich Power in deiner Stimme" - würde Coach Rea mit Albi in die Sing-Offs ziehen. Coach Stefanie lässt sich davon nicht beeinflussen. Sie fällt ihr eigenes Urteil über den Auftritt und will mit dem Talent den weiteren Weg bestreiten, das sie von Anfang an emotional bewegen konnte. Doni hat es geschafft. Für ihn heißt die nächste Station: Sing-Offs.

Doni Wirandana: "Wenn ich singe, lächelt sie"

Doni Wirandana geht mit großer Rückendeckung in die Blind Auditions - er hat "seine Welt" in Person seiner Frau dabei. Zudem präsentiert er stolz sein Töchterchen Imani, deren Name in Suaheli "Hoffnung" bedeutet. "Manchmal, wenn ich singe, lächelt sie", rühren Doni seine eigenen Worte zu Tränen. Die Hoffnung, die "The Voice"-Coaches und deren Stühle zu bewegen, ist also groß.

Standing Ovations für "What A Wonderful World"

"Ich bin glücklich", sagt Doni, und weil er sein Glück teilen will, singt er "What A Wonderful World" von Louis Armstrong. Lange dreht sich kein Coach um, dann scheint es so, als könnte Doni "nur" Stefanie von sich überzeugen. Doch Peter, Mark und Rea buzzern kurz vor Ende der Performance ebenfalls. Im Anschluss gibt es Standing Ovations.

Mark zu Doni: Da geht noch viel mehr

Die Coaches sind voll des Lobes - Peter sieht, wie herzlich Doni ist. Mark glaubt, dass Doni "noch viel mehr gesanglich machen" kann, als der Song hergibt. "Dass da noch viel mehr geht." Stefanie betont, dass sie sich als Allererste umgedreht hat. Das hilft Doni offenbar bei seiner Entscheidungsfindung: Er will von Stefanie gecoacht werden.

Das könnte dich auch interessieren:

 

News

Original Format von ITV Studios Netherlands Content B.V.  

itv Logo

 Lizenziert von ITV Studios Global Entertainment B.V.