- Bildquelle: ProSieben/SAT.1 © ProSieben/SAT.1
  • Die Sing-Offs von "The Voice of Germany" 2022 haben begonnen. Damit du keine Folge verpasst, findest du alle Sendezeiten in der Übersicht sowie alle wichtigen Infos zu Staffel 12 zum Nachlesen. 
  • In den Sing-Offs treten die Talente 2022 in Gruppen gegeneinander an – nur eines kommt weiter. 
  • Bruno Flütsch ist einer der Halbfinalist:innen in Team Mark.

Im Clip: "Eine Naturgewalt auf der Bühne!" Bruno Flütsch mit "A Change Is Gonna Come"

+++ Update 21. Oktober 2022 +++

Bruno singt einen Song von Otis Redding  

Auf "Leave The Door Open" von Silk Sonic folgt "A Change Is Gonna Come". Wieder beweist Mark Forster, dass er seinen Talenten auch einiges zutraut. "Ich liebe Otis Redding und ich finde, das Lied ist sehr bedeutend", erzählt Bruno, als er Mark und Gast-Coach Calum Scott beim Coaching gegenübersteht.  

Calum Scott: "Was für eine Stimme"  

"A Change Is Gonna Come" ist "ein Song, der sehr schmerzhaft besingt, wie es ist, unterdrückt zu werden, und Hoffnung schafft, dass es sich irgendwann ändert", erklärt Mark. Diesen Schmerz versucht Bruno in den Proben so gut es geht auf seine Stimme und Intonation zu übertragen. Scott kann seinen Ohren kaum trauen: "Bruno, was für eine Stimme! Ich war von seinem Talent, seiner Stimme und seinem Freestyle überwältigt", schwärmt der Gast-Coach. Konkurrent Vincenzo muss erst mal schwer schlucken: "Bruno ist wirklich sehr talentiert", gesteht er.  

Mark: "Alles, was man machen sollte, machst du falsch" 

Aber was sagt sein Coach Mark Forster zu seiner Performance?  "Man kann sagen: Alles, was man machen sollte, machst du falsch. Du stehst komisch, du singst komisch, du spricht es komisch aus. Alles ist anders. Aber es ist fucking besonders. Es kann keiner ein Lied so singen wie Bruno. Irgendwie ist es auch das, was wir hier suchen." Nach diesem großen Kompliment strahlt das Talent. 

Bruno bei den Sing-Offs  

Das Licht ist gedimmt. Bruno steht mit gesenktem Kopf auf der Bühne und stimmt die erste Strophe des Songs an: "I was born by a river, oh man, in this little old tent, oh." Sein ganzer Körper vibriert. Sein Oberkörper wippt hin und zurück, als würde er seinen Worten dadurch noch mehr Nachdruck verleihen wollen. Als seine Performance endet, will der Applaus gar nicht mehr aufhören. Die Zuschauer:innen scheinen von seiner Energie völlig mitgerissen worden sein.  

Mark: "Ihr seid so irrsinnig gut"   

"Das lässt keinen kalt, was du machst", sagt Mark anerkennend. Noch muss der Coach keine Entscheidung treffen, denn sowohl Vincenzo als auch Ceri treten noch auf. Nach den Auftritten der beiden fällt Mark die richtige Wortwahl schon wesentlich schwerer. "Wie soll man zwischen euch drei entscheiden?", fragt er fast verzweifelt. Alle drei hätten das Potenzial in die Liveshows zu kommen.  

Wer schafft es ins Halbfinale?  

Rea Garvey hat Verständnis für Marks Dilemma. "Ich schau mal, ob ich dich gut kenne oder nicht. Ich schreibe den Namen auf, von dem ich glaube, dass du ihn jetzt erwähnst", sagt der Coach. Dann ist der Moment der Entscheidung gekommen. "Es ist irgendwie eine Art Wette. Auf welche Richtung setzt man für die Liveshows", sagt Mark. Kurz hält er noch inne und verkündet dann: "Ich gehe ins Halbfinale mit Bruno!"  

Reas Spickzettel  

Doch wen hatte Rea auf seinen Zettel geschrieben? "Ceri", sagt der Coach und hält seinen Notizblock hoch. "Zwischen Ceri und Bruno habe ich auch ganz doll überlegt. Es war eine Millimeterentscheidung. Ich habe auf das Potenzial von Bruno gesetzt", erklärt Mark. "Ich hätte Ceri genommen", antwortet Rea prompt. Eine nachvollziehbare Entscheidung, sieht Mark ein.  

Wie sich Bruno im Halbfinale schlägt, kannst du am 28. Oktober um 20:15 Uhr live in SAT.1 und auf Joyn mitverfolgen.  

+++

Leidenschaft und eine unverkennbare Stimme – diese Dinge zeichnen Bruno Flütsch laut seiner Schwester aus. Gebannt schaut sie seinem Auftritt bei "The Voice of Germany" zu. Die Zuschauerinnen und Zuschauer sehen erst einmal genauso wenig von dem Talent wie die Coaches, denn er singt hinter einem riesigen Vorhang.

Bruno Flütsch bleibt versteckt – aber zeigt seine soulige Stimme

Das verborgene Talent singt die ersten Töne und die Coaches können nicht verhindern, dass sie im Rhythmus mitschwingen. Schließlich kann sich Mark Forster nicht mehr zurückhalten und drückt den Buzzer, während Rea versonnen den Klängen lauscht. Stefanie Kloß will ihre Chance nicht verpassen und dreht sich ebenfalls für das Talent um. 

Das Publikum rastet aus

Der Vorhang fällt und zum Vorschein kommt ein strahlender Bruno. Als er noch einmal singen darf, verliert er sich vollkommen in der Musik. Sein ganzer Körper bewegt sich zu den Klängen der Instrumente und seiner Stimme. Der Applaus des Publikums brandet auf und treibt Bruno zu weiteren Höchstleistungen an.

"Das ist unglaublich!"

Auch Coachin Stefanie ist begeistert. Sie springt auf, klatscht und ruft: "Das ist unglaublich!" Vollkommen mitgerissen fügt sie hinzu: "Warum ist das kein Vierer-Buzzer? Habt ihr 'n Knall, oder was?

Stefanie Kloß ist außer sich vor Begeisterung

Nachdem Bruno offenbart hat, dass er bisher nur unter der Dusche gesungen hat und sich erst seit Kurzem auf die Bühne traut, ist Stefanie baff. "Das ist doch jetzt alles nicht wahr!", sagt sie. "Ich hab selten jemanden auf der Bühne gesehen, der so 'ne extreme Körperspannung hat, der so 'ne Leichtigkeit in der Stimme hat und der Stimmfarben so bedienen kann, als wären es kleine Pusteblumen."

Ein Ausnahme-Talent bei "The Voice of Germany"

Dieses Talent will Stefanie für ihr Team. Sie schwärmt: "Du bist wirklich ein Ausnahme-Talent bei 'The Voice of Germany'! Wenn du nicht in mein Team kommst, dreh ich durch." Doch sie hat die Rechnung ohne Konkurrent Mark gemacht – wie wird sich Bruno entscheiden?

Mark Forster sieht ihn in den Live-Shows

Auch Mark ist hingerissen von Brunos Stimme und seinem Talent. Der Coach sieht ihn schon in den Live-Shows und ist wie Steff überrascht, dass er kein Vierer-Buzzer wurde. Peter Maffay bereut, dass er sich nicht umgedreht hat und auch Rea Garvey meint sich getäuscht zu haben. Er gibt zu: "Vielleicht sehen wir uns im Finale." Doch erst muss Bruno ein Team wählen.

Bruno Flütsch wählt Team Mark Forster

Stefanie hat das Nachsehen. Schweren Herzens muss sie dabei zusehen, wie Rivale Mark mit Bruno von der Bühne geht und die Gelegenheit dabei nicht auslässt, um sie noch ein wenig zu triezen.

Ob es sich Mark bei Steff verscherzt hat und ob es Bruno wirklich bis ins Finale schafft, siehst du bei The Voice of Germany jeden Donnerstag auf ProSieben und jeden Freitag in SAT.1 sowie an beiden Tagen auf Joyn, immer ab 20:15 Uhr.

Das könnte dich auch interessieren:

 

News

Original Format von ITV Studios Netherlands Content B.V.  

itv Logo

 Lizenziert von ITV Studios Global Entertainment B.V.