• Das Finale der 12. Staffel von "The Voice of Germany" hat einen glücklichen Gewinner hervorgebracht.  
  • Anny Ogrezeanu hat die 12. Staffel gewonnen. Julian Pförtner ist Zweiter. Tammo Förster belegt den dritten Platz und Basti Schmidt den vierten.  

Im Clip: Bewegender Auftritt von Basti Schmidt und Conchita Wurst mit "All I Wanna Do"

 

+++ Update 4. November 2022 +++  

Das Finale von "The Voice of Germany" 2022 hatte es in sich. Gebannt schauen die Finalist:innen auf den großen Bildschirm, der in Kürze das Gewinnertalent der 12. Staffel bekanntgeben wird. Dann wird es schwarz auf weiß angezeigt: Anny Ogrezeanu gewinnt "The Voice" und Basti Schmidt belegt den 4. Platz.  

Basti Schmidt wird Vierter  

Er kann stolz auf sich sein: Basti Schmidt hat sich über mehrere Wochen und gegen zahlreiche Konkurrent:innen durchgesetzt und ist für Team Stefanie ins Finale gegangen. Mit seiner Performance von "All I Wanna Do" sorgt er für Standing Ovations. Jetzt haben die Zuschauer:innen abgestimmt und das Talent mit 5,97 Prozent auf den 4. Platz gewählt.  

+++ Update 3. November 2022 +++  

Interview mit Basti Schmidt  

Das Finale von "The Voice" 2022 steht vor der Tür. Finalist Basti Schmidt hat sich die Zeit genommen und spricht über Fans, die ihn emotional berührt haben und ein Lied, das eine große Bedeutung für ihn hat.  

Deine Auftritte wurden von tausenden Menschen gesehen. Welches Feedback hat dich bisher am meisten positiv überrascht oder gerührt? 

Mich berühren hauptsächlich die Feedbacks von Leuten, die mir ihre Geschichte erzählen. Viele kommen zu mir und meinen, dass ich sie inspiriere oder erzählen, dass sie ähnliche Dinge erlebt haben. Und wenn sie sich in meinen Auftritten oder in meiner Geschichte wiederfinden, das ist toll. Das ist nicht selbstverständlich. Und das sind die Leute, die ich mit meinen Auftritten hauptsächlich erreiche. Und das ist natürlich das, was ein Künstler möchte. 

Welches Lied möchtest du auf einer großen Bühne performen, weil es eine große Bedeutung für dich hat?  

Also ich muss ehrlich sagen, dass meine "The Voice"-Songs alle solche Lieder waren. Also gerade "All By Myself". Diese lange Note am Ende mal live zu singen, das war wirklich ein Traum. Ich steh auf große Balladen. Ich mag sehr theatralische Songs mit Drama und lange, hohe Noten am Ende. Wenn ich mich auf einen Song festlegen müsste, dann sage ich "Rise Like A Phoenix" von Conchita Wurst. Weil ich ein großer ESC-Fan bin und von Conchita sowieso. Sie ist auch eine große queere Ikone. Und "Rise Like A Phoenix" beschreibt meine Geschichte. Ich bin durch viel gegangen und jetzt steige ich aus der Asche wie der Phönix.   

In einem Paralleluniversum: Was würde dein Paralleluniversum-Ich gerade für ein Leben führen?  

Ich brauche kein Paralleluniversum. Ich glaube, ich lebe eigentlich gerade das Leben, das ich leben möchte, und ich möchte mir auch gar kein anderes Leben vorstellen, weil ich mein Leben auch selbst so gestalte, wie es mir gefällt. Ich möchte auch keine Träume offenlassen, sondern ich arbeite an meinen Träumen, dass sie auch wahr werden.  

Welche Musik hat dich am meisten inspiriert? 

Ich bin mit den großen Diven aufgewachsen, die haben mich auch am meisten geprägt: Whitney Houston, Beyoncé oder Adele. Die Songs singe ich jetzt auch am liebsten. Dadurch, dass ich auch mit dem ESC aufgewachsen bin, bin ich mit diesen Inszenierungen großgeworden. Also große Lieder, große Stimmen und große Inszenierungen, alles groß. 

+++ Update 28. Oktober 2022 – 23:54 Uhr +++

Basti Schmidt ist weiter  

Coachin Stefanie Kloß hat immer an ihn geglaubt – zu Recht. Nach dem Voting ist der Gewinner des Halbfinales eindeutig. Mit "The Show Must Go On" von Queen sorgt der Finalist nicht nur für gute Stimmung im Studio, sondern auch für ein breites Grinsen auf Stefanies Gesicht. Es ist offensichtlich: Die Coachin könnte nicht stolzer sein.  

Basti reißt Mauern ein 

Stefanie Kloß hat nur lobende Worte für den Finalisten übrig: "Basti ist mit Abstand das bunteste Talent der Staffel", beginnt sie. "Er spricht all das aus, was wir in unserer bunten Gesellschaft als selbstverständlich erachten sollten", fügt sie hinzu. Doch nicht nur seine Coachin lobt seinen Auftritt und seine Persönlichkeit: "Wie du Mauern eintrittst, die absolut unnötig sind, ist absolute Sonderklasse", sagt Peter. 

+++ Update 7. Oktober 2022 – 21:25 Uhr +++

"The Voice" 2022: Basti Schmidt tritt in den Sing-Offs an

"Ich hab selbst lange gebraucht, um zu verstehen, dass ich schön bin, wie ich bin", meint Basti Schmidt, als er seine Songauswahl für die Sing-Offs erklärt. Er hat sich für "Beautiful" von Christina Aguilera entschieden.

"Die volle Ladung Emotion"

Schon bevor er zu singen beginnt, kämpft er mit seinen Emotionen. Aber er weiß, wie er seine Nachricht vermitteln kann, auch mit Gesang. Seine Coachin Stefanie Kloß sowie Gast-Coachin Lena Meyer-Landrut verstehen, was er mit dem Song seinen Zuhörer:innen mitteilen will. "Jeder von uns hat Dinge, mit denen er struggelt und du gibst einem das Gefühl, dass man damit nicht alleine ist", lobt Stefanie. "Du fühlst das und das spürt man auch total. Das war die volle Ladung Emotion!", lautet Lenas Fazit.

Basti ist ein großer Lena-Fan

Bei so einem überragenden Feedback kann das Talent gar nicht anders als zu strahlen. Sowohl Stefanie und Lena sind von seiner Performance im Coaching begeistert und als großer Lena-Fan freut sich Basti umso mehr über das Lob – jetzt muss er nur noch genauso auf der Sing-Off-Bühne abliefern.

"Ich werde da als Gewinner stehen"

Basti ist fest entschlossen, viele Facetten von sich und seiner Stimme zu zeigen. Er kündigt an: "Ich werde da als Gewinner stehen". Doch mit Doni Wirandana und Tami Rahman hat er harte Konkurrenz zu bezwingen. Immerhin schaffte es Doni beim Coaching mit seiner gefühlvollen Stimme Lena zum Weinen zu bringen.

Basti will vielen Menschen eine Stimme geben

Als Bastis großer Auftritt gekommen ist, kann Mark kaum den Blick abwenden. Schon bald steht das gesamte Studio auf und feiert diesen glorreichen Auftritt lautstark mit Applaus. "Ich glaube, dass du vielen Menschen heute was gegeben hast", sagt Stefanie und ist sich sicher: Basti kann vielen eine Stimme geben, die nicht die Kraft haben, so laut zu sein wie Basti. Das Talent lächelt glücklich und bestätigt: "Dafür bin ich hier."

Basti Schmidt geht für Team Stefanie ins Halbfinale

Nach diesem mitreißenden Auftritt steht fest: Stefanie Kloß zieht mit Basti Schmidt in die nächste Runde ein. Dort hat das Talent erneut die Möglichkeit zu zeigen, was in ihm steckt. Wie weit er es schafft, siehst du bei "The Voice of Germany" 2022 – jeden Freitag um 20:15 Uhr in SAT.1 und auf Joyn.

Basti und High Heels gehören zusammen

Basti Schmidt scheint wie für die Bühne gemacht zu sein. Schon mit seinem modischen Stil fällt er oft auf. Seine Freundinnen beschreiben seinen Style als "extravagant" und "positiv mutig". Seine High Heels wirken an ihm wie natürliche Verlängerungen seines Körpers.

Das war aber nicht immer so. Während der heute 27-Jährige in einem kleinen Dorf aufwuchs, traute er sich nicht, seinen persönlichen Style auszuleben. "Ich war schon immer bunter als die anderen. Ich hab mich aber so wie ich jetzt bin, erst in den letzten drei oder vier Jahren gefunden", erzählt er.

Basti wirbt dafür "sich so zu lieben, wie man ist"

Heute lebt Basti in Berlin und genießt das Leben in der Großstadt. Er hat keine Scheu mehr, sich so zu zeigen, wie es ihm gefällt und möchte auch andere ermutigen "sich so zu lieben, wie man ist". Dass er sich nicht mehr versteckt und regelmäßig auf Bühnen performt, hat auch damit zu tun.

Die Musik begleitet Basti, seit er denken kann. Schon als kleines Kind hat er viel gesungen und hatte regelmäßig Auftritte auf kleineren Bühnen, zum Beispiel bei Hochzeiten. Jetzt tritt er auch auf die Bühne von "The Voice of Germany".

Mark: "Du bist für mich der Inbegriff eines Vierer-Buzzers"

Bei seiner Blind Audition singt Basti "All By Myself" von Céline Dion. Ein Lied, das es in sich hat. Das Talent beginnt den Song sehr ruhig, um am Ende mit einem unfassbaren Ton alle Coaches und das Publikum restlos zu begeistern. Als Lohn bekommt er Standing Ovations und vier Buzzer von den Coaches.

"Das war groß", sagt Mark beeindruckt und fügt hinzu: "Du bist für mich der Inbegriff eines Vierer-Buzzers". Ein heftiger Coachfight um Basti entbrennt. Alle wollen ihn unbedingt in ihrem Team haben. "Ich hab unglaublich Lust, mit dir auf Songsuche zu gehen und dir geile Performances zu machen, dass alle aus den Sesseln fallen", sagt Stefanie.

Mark Forster bald in High Heels?

Peter setzt auf seine langjährige Erfahrung: "Ich würde dir sehr gerne ein paar Erfahrungen mitgeben, die ich gesammelt habe, damit dein Trip endlos wird." Das ungewöhnlichste Argument kommt von Mark: "Wenn du in mein Team kommst, zieh ich auch High Heels an." Damit überzeugt er sogar fast Rea, dass Basti ins Team Mark gehen soll.

Basti tut sich schwer mit der Entscheidung und stellt den Coaches deshalb eine Frage: "Wenn ihr mich so seht, an welchen Song denkt ihr?" Rea kommt Jimmy Somerville in den Sinn. Marks Idee ist "Bohemian Rhapsody". Auch Steff denkt an einen Queen-Song und fängt direkt an zu singen: "Don't stop me now!"

Team Stefanie ist nicht zu stoppen

Damit hat sie offenbar voll ins Schwarze getroffen. Basti entscheidet sich kurzerhand für Team Stefanie, bevor Peter überhaupt noch einmal zu Wort kommt. Stefanie feiert nach dieser Entscheidung, indem sie "Don't Stop Me Now" noch einmal mit der Band zusammen zum Besten gibt. Die anderen Coaches sind enttäuscht, dass sie leer ausgegangen sind. Aber Mark freut sich vielleicht ein bisschen, dass er doch keine High Heels anziehen muss.

Wie es mit Basti weitergeht und welche anderen Talente dieses Jahr noch dabei sind, siehst du immer freitags, um 20:15 Uhr in SAT.1, sowie im Livestream und bei Joyn. Außerdem kannst du in der ProSieben-App noch mehr von deinen Lieblings-Talenten sehen und bei wöchentlichen Challenges für sie voten.

News

Original Format von ITV Studios Netherlands Content B.V.  

itv Logo

 Lizenziert von ITV Studios Global Entertainment B.V.