So 12.11.2017, 12:15

Blind Audition VII

Neue Runde, neues Glück

Julien Alexander Blank hat schon in der letzten Staffel mitgemacht – leider ohne Erfolg. Damals hat sich keiner der Coaches umgedreht. Für ihn war es eine herbe Niederlage – doch dann flatterte wenige Tage später eine überraschende E-Mail in sein Postfach: Yvonne Catterfeld entschuldigte sich dafür, den Buzzer nicht gedrückt zu haben! Für Julien genau der richtige Ansporn, um nicht aufzugeben. Jetzt wagt er einen neuen Versuch und will mit "Where Did You Sleep Last Night" von Nirvana die Herzen der Zuschauer und Coaches gewinnen. Sein größter Wunsch: in Yvonnes Team zu kommen und diese Staffel "The Voice of Germany" mit ihr richtig zu rocken.

"Das Schönste, das zwei Männer machen können"

"Die Gitarre ist ein Teil von mir", sagt Michael Russ aus Österreich. Er hat die Musik im Blut und sich alles selbst beigebracht, auch den Gesang. Der Hobby-Fußballer mit der rauchigen Stimme will bei "The Voice of Germany" vor allem eins: gewinnen. "Ich bin ein sehr schlechter Verlierer", gibt er zu. Doch er hat Glück. Mit seiner Performance von Ed Sheerans "Perfect" begeistert er alle Coaches. "Das war super-perfekt. Toll!", lobt Samu Haber und lädt ihn zum "schönsten Ding, das zwei Männer machen können" ein. "Eine geile Sau", findet Mark Forster. Und auch Yvonne ist hin und weg. "Ich glaube, dass du hier sehr weit kommen kannst", meint sie. 

Rampensau mit Lampenfieber

Vor dem Auftritt hat Anna Heimrath ganz schön mit der Nervosität zu kämpfen. Doch "spätestens wenn der erste Ton fällt, ist die Rampensau da", ist ihr Vater überzeugt. Und tatsächlich: Auf der Bühne ist Anna wie ausgewechselt. Mit viel Power in der Stimme legt die 20-Jährige eine einzigartig gefühlvolle Performance des Selena-Gomez-Hits "It Ain’t Me" hin. Gleich drei Coaches wollen sie im Team – doch ihr Favorit ist nicht dabei. In wessen Team sie wohl landet?

Ganz große Gefühle

Mit "Sign Of The Times" eroberte Harry Styles weltweit die Charts. Jetzt will Kim Friehs mit dem gefühlvollen Hit in die Battles von "The Voice of Germany" einziehen. "Der Song verlangt mir einiges ab", gibt der 23-Jährige zu. Trotzdem will er sich und seiner Familie beweisen, dass er das Zeug hat, die Coaches und Zuschauer zu begeistern. 

Was die Coaches von seinem Auftritt halten und warum Kim noch einen selbst geschriebenen Song zum Besten gibt, kannst Du Dir in der ganzen Folge ansehen.

Mehr Episoden im Episodenguide

MEDIATHEK - ALLE VIDEOS AUS ALLEN STAFFELN