Die "The Voice of Germany"-Coaches 2017 in der Übersicht

"The Voice of Germany" – die Coaches

Die Musikshow "The Voice of Germany" geht in die nächste Runde. Was nicht fehlen darf? Eine Menge begabter Talents natürlich, die mit ihrer Stimmgewalt genau ins Herz treffen. Ebenso wichtig sind aber die Coaches: Denn bei "The Voice of Germany" entscheidet nicht irgendjemand in der Jury über Erfolg und Nichterfolg, sondern die Top-Stars der deutschen Musikszene. Die erfolgreichen Künstler geben sich die Ehre und stehen den Talents als Coaches mit Rat und Tat zur Seite. Wer sind die diesjährigen "The Voice of Germany"-Coaches?

Coaches 2017
© ProSieben/SAT.1/Richard Hübner

Mark Foster: Lange wurde spekuliert, wer die Nachfolge von Andreas Bourani bei "The Voice of Germany" 2017 antritt. Seit Mai 2017 steht fest: Mark Forster, Sänger und Songwriter, nimmt auf einem der drehbaren Stühle Platz. Auch wenn er sonst meistens selbst auf der Bühne steht, ist der Perspektivwechsel nicht neu für den geborenen Kaiserslauterer mit den polnischen Wurzeln: Schon seit der dritten Staffel ist er einer der Coaches bei "The Voice Kids" und trotz seiner jungen 33 Jahre irgendwie ein alter Hase. Natürlich will Mark den zukünftigen Gewinner in sein Team holen und von Anfang an für die richtigen Talents buzzern. Da werden jedoch die anderen Coaches sicherlich etwas dagegen haben ...

Samu Haber: Immer für einen frechen Spruch ist Samu Haber zu haben. Der aufgeweckte Halbfinne scheint manchmal die berühmten Hummeln im Allerwertesten zu haben – und dafür lieben ihn die weiblichen und männlichen Talents ebenso wie die Coaching-Kollegen. Als Frauenschwarm, Schwiegermutters Liebling und natürlich als begnadeter Sänger, Gitarrist und Songwriter hat er immer einen passenden Tipp für sein Team. Ist für Samu mit "The Voice of Germany" 2017 endlich die Zeit gekommen, in der er einen Staffelsieger hervorbringen kann? Immerhin war er schon in drei Staffeln dabei – und ist in diesem Jahr ehrgeiziger denn je.

Yvonne Catterfeld: Musikalisch ist Yvonne den meisten für ihre ruhigeren Töne im Gedächtnis geblieben. Dass sie aber auch kämpfen, grooven und feiern kann, dürfte jedem spätestens seit der sechsten Staffel von "The Voice of Germany" bekannt sein. Zwar konnte sie sich mit ihrem Team bis jetzt noch nicht im Finale durchsetzen, doch bei den Blind Auditions wird sie sicherlich wieder ganz genau hinhören, welche Talents sie in ihrem Team haben will. Schließlich soll es dieses Jahr der Sieg sein. Als einzige Frau in der Runde fährt Yvonne da auch schon mal die Ellenbogen aus – natürlich immer mit einem Augenzwinkern. Schließlich ist es ja auch genau das, was "The Voice of Germany" so besonders macht. Hier sitzt keine normale Jury, sondern echte Coaches, die das beste aus den Talents herausholen und gemeinsam mit ihnen gewinnen.

Michi Beck & Smudo aka Fanta Vier aka Fanta Zwei: Der Schmerz der beiden saß tief, als im Jahr 2016 feststand, dass der "The Voice of Germany"-Gewinner nicht zum dritten Mal in Folge aus dem Team "Smudo & Michi" kommen würde. Aber längst kein Grund aufzugeben. Ganz im Gegenteil. Die Coaches wollen in der siebten Staffel wieder richtig angreifen und schon in den Blind Auditions die vielversprechendsten Talents in ihr Team buzzern. Dank ihrer langjährigen Erfahrung mit den Fantastischen Vier wissen die beiden, worauf es auf der Bühne ankommt – und geben ihr Wissen gerne an die Talents weiter.

Facebook