The Voice of Germany

Tay Schmedtmann ist The Voice of Germany 2016!

Was für ein Finale - es war spannend bis zum Schluss! Tay Schmedtmann konnte sich gegen Robin Resch durchsetzen! Egal ob alleine oder mit John Legend und Andreas an seiner Seite - Tay singt sich in die Herzen der Zuseher. 

18.12.2016 23:45 Uhr
TVOG_Finale__36I9562
© ProSieben/SAT.1/Richard Hübner

Tay Schmedtmann war ein heißer Favorit der sechsten Staffel von The Voice of Germany. Im Finale zeigt er, dass er auch mit den großen Stars der Musikbranche mithalten kann. 

Mit seinem Xavier Naidoo Cover "Sie Sieht Mich Nicht" bringt er das Publikum zum Durchdrehen. Doch nicht nur langsame Balladen liegen ihm: Mit John Legend und "Love me now" legt er eine hammermäßige Performance auf die Bühne. Schon seit Beginn der Staffel zählt Superstar John Legend zu seinen Vorbildern. Im Coach-Duett singen Andreas und Tay "Eisberg" und das Publikum schmilzt dahin.  

Doch Tay beeindruckt schon seit seiner ersten Blind Audition: Er singt sich mit „Starke Schulter“ in die Herzen der Coaches und holt sich mit seiner einzigartigen Stimme vier Buzzer! In Team Andreas beginnt für ihn nun eine aufregende Zeit. Auch in den Battles wird klar: An Tay kommt keiner so schnell ran! Er singt „Ich Laufe“ gegen das Trio aus Sarah Maier, Maria Vogl-Fernheim und Teresa Pleger – und überzeugt auf voller Linie!

In den Sing-Offs zeigt Tay, dass er ins Halbfinale gehört: Mit dem Song „Ich Atme“ von Roger Cicero bringt er Andreas fast zum Weinen: „Ich hätte jetzt fast geflennt!“ Er sichert sich seinen Hot-Seat – und gibt ihn nicht mehr her! Im Halbfinale überzeugt er mit „Wie Schön Du Bist“ nicht nur die Coaches, sondern auch die Zuschauer, denn diese rufen fleißig für Tay an und verschaffen ihm – mit großem Vorsprung – einen Platz im Finale!

Jetzt geht es mit den Finalisten und den beiden Wildcard Voting Gewinnern Stas und Lucie auf Tour! 

Facebook